Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Geodateninfrastruktur
Schleswig-Holstein

© LVermGeo SH

GDI-Plus – Werkzeuge und Anwendungen

Der Aufgabenschwerpunkt GDI-Plus stellt Werkzeuge und Anwendungen zur Verfügung.

Diese basieren auf den bestehenden technischen Komponenten der GDI-SH, z.B. dem DANord oder standardisierten Kartendiensten. Sie erweiteren deren Funktionsumfang für übergreifende Aufgaben im Rahmen der Geodatenstandardisierung, bei denen der Zugriff auf oder die Erstellung von zentrale/n Geodatenbeständen erforderlich ist. Sie folgen dem Grundsatz vernetzter Anwendungen und ermöglichen so die Nutzung automatisierter Prozessketten.

Weitere Informationen

Info Geokompetenzzentrum

Info Geodatenberatung

Info Geodatenstandardisierung

Was sind GDI-Plus-Werkzeuge und -Anwendungen?

Es handelt sich dabei um Editierportale, Schnittstellen, Register und Webprozesse. In Editierportalen können Eintragungen auf Grundlage von Geodaten durchgeführt werden. Erweiterte Schnittstellen dienen dem Zugriff auf und der Visualisierung von Geodaten. Register zeigen Geodaten an, machen sie zugreifbar und ermöglichen Rückmeldungen. Webprozesse ermöglichen Datenverarbeitungen.

Für wen sind GDI-Plus-Werkzeuge und -Anwendungen gedacht?

Die Werkzeuge und Anwendungen werden in der Regel für alle geodatenhaltenden Stellen des Landes Schleswig-Holstein und der Kommunen realisiert, bei denen ein fachübergreifender Nutzen im Sinne der Geodatenstandardisierung erzielt werden kann.

Welche Vorteile bieten GDI-Plus-Anwendungen?
  • Nutzung einheitlicher und aktueller Datengrundlagen
  • Zentrale Pflege der Komponenten
  • Einfache dezentrale Nutzung
  • Verwendung von Standards der GDI-SH
  • Medienbruchfreier Datenaustausch
Wer erstellt GDI-Plus-Werkzeuge und -Anwendungen?

Die Erstellung und Weiterentwicklung der Werkzeuge und Anwendungen, erfolgt insbesondere für Bereiche, in denen „Geodatenlücken“ identifiziert werden. Das Geokompetenzzentrum koordiniert diese Aufgabe als zentraler Ansprechpartner mit den jeweiligen geodatenhaltenden Stellen. Die fachliche Zuständigkeit für die Pflege der Geofachdaten liegt bei den jeweiligen geodatenhalten Stellen.

Wie sind GDI-Plus-Werkzeuge und -Anwendungen zu erreichen?

Als öffentliche Portale sind sie im Internetauftritt der GDI-SH über das Geoportal Schleswig-Holstein zu erreichen. Webprozesse können im Upload-Download-Portal der GDI-SH oder über eine Adresse im Inter-/Intranet (URL) bereitgestellt werden. Zugriffsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Berechtigungsstufen sind spezifisch möglich.

Wer ist Ansprechpartner für GDI-Plus-Werkzeuge und -Anwendungen?

Das Geokompetenzzentrum steht als Ansprechpartner unter den folgenden Kontakten zur Verfügung

  • E-Mail: geokompetenz@lvermgeo.landsh.de
  • Telefonisch: Sie können sich mit Ihren Anliegen an die Geschäftstelle des Geokompetenzzentrums wenden, Telefonnummer: 0431 383-2050