Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Geodateninfrastruktur
Schleswig-Holstein

© LVermGeo SH

Das Geodateninfrastrukturgesetz für das Land Schleswig-Holstein vom 15.12.2010 sieht zur Koordinierung der Ausführung der Beschlüsse des LG GDI-SH und für operative Aufgaben beim Ausbau und Betrieb der Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein im Geschäftsbereich der für die Landesvermessung und das Liegenschaftskataster zuständigen obersten Landesbehörde die Einrichtung einer Koordinierungsstelle Geodateninfrastruktur (Kst. GDI-SH) vor.

Einzelheiten zur Spezifikation der Organisation und der Aufgaben der Kst. GDI-SH regelt die Lenkungs- und Koordinierungsverordnung zur GDI-SH (GDILenKVO) vom 14.02.2012 .

Danach wird die Kst. GDI-SH im Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein eingerichtet. Im Rahmen des Ausbaus und des Betriebs der GDI-SH umfassen die Aufgaben der Kst. GDI-SH insbesondere:

  • Bereitstellung und Betrieb von Geodatendiensten
  • Koordinierung der durch die geodatenhaltenden Stellen bereitgestellten Geo- und Metadaten sowie Geodatendienste
  • Aufbau des Geoportals
  • Datenschutzrechtliche Kategorisierung von Geodaten in Zusammenarbeit mit dem ULD
  • Überprüfung der Umsetzung der Beschlüsse des LG GDI-SH
  • Ausarbeitung von Vorlagen zu Konzepten und Standards für das LG GDI-SH
  • Wahrnehmung der Geschäftsführung im LG GDI-SH
  • Kontaktstelle für die Koordinierungsstelle der Geodateninfrastruktur Deutschland